Unknown User (WEBHDRip.x264) - Horror - Szene-Streams.com - Deine StreamSource #1 Szene-Streams.com - Deine StreamSource #1 - Szene-Streams.com - Deine StreamSource #1
Szene-Streams.com — Deine StreamSource #1
Hallo, Gast!
Hauptseite » Streams  » Horror

Unknown User (WEBHDRip.x264) - ONLINE SCHAUEN


Unknown User spielt auf einem Computer: Sechs Highschool-Freunde verbringen die Nacht gemeinsam im Videochat: Blaire (Shelley Hennig) und ihr Freund Mitch (Moses Storm), Jess (Renee Olstead), Ken (Jacob Wysocki) und Adam (Will Peltz). Auf einmal bekommen sie eine Skype-Nachricht von einer unbekannten Nutzerin mit dem Profilnamen billie227, die sich als ihre Klassenkameradin Laura Barns (Heather Sossama) vorstellt. Laura hat sich allerdings genau vor einem Jahr das Leben genommen, nachdem sie in sozialen Netzwerken aufgrund ihrer ausschweifenden Party-Dokumentationen gemobbt wurde. Erst halten die Freunde die Nachricht für einen üblen Scherz, doch nachdem Laura ihre dunkelsten Geheimnisse offen legt, beginnen sie zu befürchten, dass sie es mit einer übersinnlichen Macht zu tun haben…





  Kategorie: Horror | Aufrufe: 11806 | Bewertung: 3.1/12                                                                             Defekten Stream Melden !

Film Tipps
Das gibt Ärger (BDRip)
Antikiller (DVDRip)
Tartarus (DVDRip)
The Green Inferno (DIRECTORS.CUT.BDRip)
The Assault (DVDRip)
Der jüngste Tag - Das Ende der Menschheit  (BDRip)


Kommentar hinzufügen für - Unknown User (WEBHDRip.x264) !
Geschrieben von Imdb am Mittwoch den 29.07.2015
Ratings: 5,8/10 from 9.399 users - http://www.imdb.com/title/tt3713166
15:49 Uhr → #1
Geschrieben von Gast am Mittwoch den 29.07.2015
Optimaler Film über die Generation ''Weichei''

wems gefällt!?
18:48 Uhr → #2
Geschrieben von Gast am Mittwoch den 29.07.2015
Geiler Film!
18:58 Uhr → #3
Geschrieben von Gast am Donnerstag den 30.07.2015
Trailer sah interessant aus , leider war der film völliger Müll !!!
man war nur mit lesen beschäftigt und Film spielt die ganze Zeit via Skype ab .... wem es gefällt ......
08:07 Uhr → #4
Geschrieben von Gast am Samstag den 01.08.2015
der größte reinfall aller zeiten
00:23 Uhr → #5
Geschrieben von jhjs1988 am Montag den 03.08.2015
Da ich weder einen trailer gesehen habe, noch großartig etwas von dem Film gewusst habe, bin ich relativ unvoreingenommen an diesen Streifen herangegangen.

Wenn man mit der Erwartung, einen „Horrorstreifen“ zu sehen, an den Film herangeht, dürften wohl einige Leute enttäuscht sein. Man muss sich schon auf die Atmosphäre einlassen (zum Beispiel den Film schön in HD auf dem heimischen Computer abspielen und das ohne Ablenkung/Hintergrundgeräusche). Wenn man der englischen Sprache ein bisschen mächtig ist, funktioniert es auch mit dem Chat-Verlauf.

Die „Story“ ist in diesem Sinne nicht wirklich neu, jedoch wurde sie souverän auf unser heutiges Zeitalter übertragen. Neben Paranormal Activity und The Blair Witch Project wird hier ein völlig ungewohntes Stilmittel verwendet. Es ist eigentlich nur schade, und DAS kreide ich dem Film wirklich an, dass es keine Splatter-Szenen gibt. Erstens geht es hier um die Rache einer Selbstmörderin und zweitens würde es den Zuschauer besser bei der Stange halten. Weil wenn sich jemand partout nicht auf die Story und die Atmosphäre einlassen kann, bietet der Film einfach zu wenig um bis zum Ende zu unterhalten.

Ansonsten finde ich, dass die Thematik ziemlich gut eingefangen wurde. Hin und wieder ist es natürlich ein bisschen paradox/schwachsinnig, dass die nicht einfach alle ihren Netzschalter betätigen und das Zimmer verlassen… Aber naja, ist halt ein „Film“. Andererseits hätte ich mir auch nicht wirklich vorstellen können, wie dieses Thema, ohne großes Tohuwabohu, in einem „normalen Film“ hätte realisiert werden können. Unknown User ist vielleicht nicht das Gelbe vom Ei, aber definitiv für Genreliebhaber (und damit meine ich nicht Horror, sondern Psychothriller).

Einen Kinobesuch wäre es jetzt nicht wert gewesen, aber wirklich enttäuscht bin ich auch nicht. Die Story ist wie gesagt echt vernünftig, die Botschaft im Subtext meiner Meinung nach brillant und technisch wurde der Film „sauber“ umgesetzt. Doch wie ich bereits sagte ist es sehr schade, dass in den Szenen, in denen es endlich mit der Bestrafung zur Sache geht, nicht ansatzweise blutig oder schockierend genug sind. Hier verschenkt der Film eine ganze Menge Potenzial.
04:57 Uhr → #6
Geschrieben von Gast am Montag den 03.08.2015
das ist ein totaler schrott was ich seit jahren an filmen gesehen habe
15:31 Uhr → #7
Geschrieben von Gast am Montag den 10.08.2015
Ihr solltet alle filmkritiker werden... LOL
00:39 Uhr → #8
Geschrieben von Gast am Sonntag den 16.08.2015
naja
18:44 Uhr → #9
Captcha *:

BIG CHAT!
MINI CHAT ÖFFNEN/SCHLIESSEN